Lass dich vom Heiligen Geist leiten und siege – Joseph Prince I New Creation TV Deutsch

Jetzt mit Pastor Joseph Prince Preist den Herrn Sind Sie bereit für das Wort Gottes? Wir kennen also den Segen für das Getreide Wir kennen den Segen für die Trauben, also den Wein Und wir kennen den Segen für das Öl Und in der Bibel steht, dass nicht nur die Ernte gesegnet sein wird Diese drei Dinge waren die Hauptnahrungsmittel in Israel – Getreide, Wein und Öl Getreide, um Brot zum Essen herzustellen Wein zum Trinken, zum Feiern Auch bei den religiösen Festen wurde Wein verwendet Und dann das Öl Das Öl wurde für die Menora gebraucht und für das Licht in den Häusern Damals gab es keine Elektrizität, sondern Lampen Und außerdem wurde das Öl auch als Salböl verwendet, um Priester, Propheten und Könige zu salben Beinahe hätte ich „Hirtenjungen“ gesagt Amen? Wegen David, der dann König wurde Wir haben also Getreide, Wein und Öl Gott will den Israeliten Segen schenken und ihre Ernte vermehren, bis ihre Dreschtennen voller Weizen sind und das Weinfass vor neuem Wein überläuft Wir wissen natürlich, dass es dabei um einen geistlichen Segen geht, den sie im Überfluss haben sollen Bekomme ich ein kräftiges Amen? Was ist also das Getreide? – Das Brot Es geht um das Wort Gottes und um den Leib von Jesus, der gebrochen wird und an dem wir Teil haben dürfen Und wofür steht der Wein? – Wein kann in der Bibel manchmal für den Heiligen Geist stehen, aber oft ist es auch Freude Amen? Wein ist Freude Und dann das Öl, das in der Bibel für das Licht steht Licht, das vom Heiligen Geist kommt Öl ist also ein Symbol für den Heiligen Geist Wenn etwas mit Öl bestrichen oder gesalbt wird, wird die Kraft des Heiligen Geistes eingesetzt Amen? Man kann nicht sagen, dass der Heilige Geist eingesetzt wird, aber seine Kraft, seine Salbung, sein Charisma wird eingesetzt Das Wort „Salbung“ ist ein Substantiv In der Bibel heißt es: „Die Salbung bleibt in euch.“ Das ist ein Substantiv Salbung Abgeleitet von dem Verb „salben“ Salbung „Salbung“ ist ein Substantiv, aber die Salbung in uns lehrt uns Sie verhält sich wie ein Verb Durch die Salbung wissen Sie ohne Worte durch die Gegenwart oder Abwesenheit derselben, was Sie tun müssen Bekomme ich ein kräftiges Amen? Wir haben eine innerliche Salbung, die uns lehrt, was wir sagen und tun oder nicht sagen und nicht tun sollen Okay? Wir folgen der Salbung des Heiligen Geistes Und alle Leute sagen Amen Wir lesen in 1 Johannes 2 in Vers 20: „Und ihr habt die Salbung von dem Heiligen.“ Ich liebe das: „… und ihr wisst alles.“ Dieses „ihr wisst alles“ heißt auf Griechisch „oida“ „Oida“ bedeutet, dass man etwas weiß, bevor es der Verstand begreifen kann Sie wissen, was ich meine Manche Menschen nennen es Intuition Amen? Intuition Etwas, das man innerlich weiß Man weiß es, bevor man es im Kopf verstanden und begriffen hat Bevor man es durchdacht und logisch erklärt hat, weiß man es tief im Inneren Amen? So wirkt der Heilige Geist Und das ist das Öl, über das ich heute sprechen möchte Amen? Dieses Öl wird hier „Salbung“ genannt Die Salbung lehrt uns alles Oft weiß man, ob eine Lehre richtig ist Viele von Ihnen verstehen die Gnade, ohne dass Pastor Prince es Ihnen sagen musste Ich will es anderes formulieren Sie verstehen es vom Kopf her, weil Pastor Prince es Ihnen erklärt hat Aber Sie haben das schon lange, bevor Sie meine Erklärung dazu gehört haben, gewusst Wenn Sie eine falsche Lehre hören, zeigt es Ihnen der Heilige Geist in Ihrem Inneren durch fehlenden Frieden Sie spüren, dass etwas an dieser Lehre nicht stimmt Aber als Sie hier gesessen haben und ich gepredigt habe oder als Sie mein Buch gelesen haben, da haben Sie innerlich gespürt: „Das ist es! Das ist es!“ Dieses „Das ist es“ kommt nicht von mir Es ist die Salbung in Ihnen Daran können Sie Irrlehrer von richtigen Lehrern unterscheiden Amen? Denn sie legen vor Ihrem Geist Zeugnis ab Einwand Die Leute können sagen: „Pastor Prince ist ein Irrlehrer!“ Oder: „Jemand anderes ist ein Irrlehrer! Die Lehre von der Gnade ist eine Irrlehre.“ Sie können einen angreifen Und die sozialen Medien sind voll davon Anhänger der einen Lehre greifen Anhänger der anderen Lehre an, und die reagieren wieder darauf Und so geht es ewig weiter Es bringt nichts, logische Fragen zu stellen, denn auf jede logische Antwort reagieren sie mit 1000 anderen logischen Fragen Amen? Jesus hat sich auch nicht darauf eingelassen Diese Menschen kennen die Welt der Wunder nicht Sie kennen die übernatürliche Welt nicht

Sie erleben keine Wunder, weil sie nur dem Verstand glauben Amen? Schauen wir uns Jesus an Warum hat es in seinem Dienst Wunder gegeben? Obwohl er göttlich war, hat er seine Göttlichkeit ein Stück weit nicht genutzt, als er als Mensch lebte Er war zu 100 Prozent Mensch Er kam, um hundertprozentig menschlich zu sein, bis auf die Sünde In ihm war keine Sünde Er wurde ohne Sünde geboren In der Bibel heißt es: „… das Heilige, das geboren wird.“ Er wurde durch den Heiligen Geist empfangen Amen? Er musste mit dem Heiligen Geist getauft und gesalbt werden, als er 30 Jahre alt war Als er aus dem Jordan auftauchte, kam der Heilige Geist auf ihn Wir hören nichts davon, dass er vorher Wunder getan hat Ich weiß, dass es apokryphische Geschichten von Jesus als Kind gibt; zum Beispiel, dass er einen Vogel fand, der am Boden zappelte Und sein Freund beobachtete, wie er den Vogel aufhob und seine Beine berührte und der Vogel davonflog Solche Geschichte Aber das sind alles Apokryphen Der Bibel zufolge war das erste Wunder von Jesus die Verwandlung von Wasser in Wein Erst nachdem er mit dem Heiligen Geist getauft war, strömten die Wunder und das Übernatürliche in sein Leben Amen? Denn er war der Muster- Mensch Er sollte auch ein Beispiel sein, dem wir folgen können Wenn also Jesus, der Sohn Gottes, mit dem Heiligen Geist gesalbt werden musste, wie viel mehr müssen das dann Sie und ich? Bekomme ich ein kräftiges Amen? Amen? Wenn wir nur nach dem Verstand leben und fragen: „Warum erleben Menschen keine Heilung? Warum erleben Menschen keinen Durchbruch?“, dann ist die Antwort: Weil sie zu sehr auf ihren Kopf und Verstand vertrauen Ich will Ihnen an einem Beispiel zeigen, was ich meine Lukas 5 In Lukas 5 heißt es: „Und als Jesus …“ Das ist die Geschichte von dem Gelähmten, der durchs Dach kam Erinnern Sie sich an seine vier Freunde? Wir wollen lieber nicht der Mann auf dem Bett sein, nicht wahr? Wir wollen die sein, die ihn tragen Aber manchmal sollten wir Gott für den Glauben unserer engsten Freunde dankbar sein, die uns mit ihrem Gebet und ihrer Liebe durchtragen Die Freunde ließen ihn durchs Dach herunter Das Haus, in dem Jesus war, war voller Menschen, heißt es in der Bibel Es war voller Menschen Warum? Weil Jesus gerade einen Aussätzigen geheilt hatte Erinnern Sie sich? Deswegen waren alle Gesetzeslehrer und Pharisäer aus Jerusalem hierher nach Kapernaum gekommen Das Ganze geschah übrigens im Haus von Petrus Es war sein Dach, das sie kaputtmachten Wissen Sie, das macht nur jemand, der seinen Freund sehr lieb hat und verzweifelt versucht, ihn zu Jesus zu bringen Sie ließen also den Gelähmten herunter, während Jesus lehrte Und alle Pharisäer schauten zu Jesus sah, wie der Mann heruntergelassen wurde Und dann heißt es: „Als Jesus ihren …“ Was sah Jesus? Nicht ihre Gedanken Nicht ihre Logik Nein, ihren Glauben Da „sprach er zu ihm“ – dem kranken Mann – „Mensch, deine Sünden sind dir vergeben!“ Der Mann war zwar krank Aber nicht jede Krankheit wird durch Sünde verursacht, auch wenn das viele Menschen glauben Okay Genau betrachtet, ist jede Krankheit eine Folge der Sünde, nämlich Adams Sünde Hätte Adam nie gesündigt, gäbe es keine Krankheiten Aber was ich hier sagen will, ist: Wenn jemand krank ist, bedeutet das nicht, dass derjenige gesündigt hat Das will ich damit nicht sagen Behaupten Sie das nie von jemandem Was sagte Jesus zu seinen Jüngern, als sie einen Mann trafen, der blind geboren war? Die Jünger fragten: „Hat dieser Mann gesündigt? Oder seine Eltern?“ Aber Jesus sagte: „Keiner hat gesündigt An ihm sollen die Werke Gottes offenbar werden.“ Wichtig ist immer, dass wir uns nicht in dieser albernen Logik verfangen Das Problem existiert, damit wir ihm entgegentreten Wenn es ein Problem gibt, treten Sie ihm entgegen Amen? Jesus sagte also zu dem Mann: „Mensch, deine Sünden sind dir vergeben!“ Der Mann war offensichtlich in einer Situation, in der er sich schuldig fühlte Und diese Schuld und Verdammung hatten den Mann durch eine Krankheit gelähmt Ich sage immer: Verdammung tötet Die Ärzte sagen selbst heute noch: Wenn man sich nicht selbst vergibt und sich hasst – und vielen ist es nicht einmal bewusst, dass sie sich das selbst antun – dann kämpft der Körper gegen sich selbst Das nennt man psychosomatisch Es bedeutet, dass der Kopf sich schuldig fühlt Und dann fängt der soma, der Körper, an zu kämpfen Eine psychosomatische Krankheit bedeutet, dass der Körper gegen sich selbst kämpft Im Inneren tobt ein Krieg Der Körper versucht, dem Kopf und dem Herzen zu gehorchen, die sich schuldig fühlen und sich bestrafen wollen Vielleicht sagen Sie jetzt: „Aber Pastor Prince, ich will mich doch gar nicht bestrafen.“ Doch Wenn Sie sich schuldig fühlen, sagen Sie damit: „Ich muss bestraft werden Nur dann kann ich von dieser Schuld befreit werden.“ Aber das Evangelium sagt: „Schau auf Jesus Dort ist deine Strafe.“ Lassen Sie Ihr Gewissen auf das Kreuz schauen und sagen: „Ja, ich habe falsch gehandelt, aber dort ist meine Strafe.“ Manche von Ihnen sind zornig über das, was Sie getan haben Sie würden sich am liebsten treten

Hören Sie damit auf Sie würden sich am liebsten verletzen Hören Sie damit auf Sie würden sich am liebsten umbringen Lassen Sie das bleiben! Denn es wurde schon jemand an Ihrer Stelle verdammt Schauen Sie auf ihn und lassen Sie Ihr Herz Frieden finden! Ihr Gewissen ist rein Amen? Wahre Demut will sich nicht selbst bestrafen Das ist Stolz Sie können sich selbst gar nicht gut genug und stark genug bestrafen Mit allem Respekt, aber nicht einmal Sie selbst können sich gut genug bestrafen Wahre Demut nimmt also die Strafe von Jesus am Kreuz für sich an und sagt: „Danke, Herr.“ Das ist die richtige Strafe Dann nehmen Sie die Strafe an und akzeptieren, dass Jesus an Ihrer Stelle bestraft worden ist Amen? Und dann werden Sie den Herrn Jesus lieben, das sage ich Ihnen Amen? Er wird Ihr bester Freund sein und nicht nur Ihr Herr und Gott Nein, Ihr bester Freund Zurück zu unserem Text Der Mann war krank Jesus sagte: „Deine Sünden sind dir vergeben“, bevor er ihn heilte „Und die Schriftgelehrten und Pharisäer fingen an, sich Gedanken zu machen.“ „Dialogizomai“ Davon kommt unser Wort „Logik“ Logizomai Sie logizomai-ten Logik Sie hörten, wie Jesus das sagte und „fingen an, sich Gedanken zu machen, und sprachen: Wer ist dieser, der solche Lästerungen ausspricht? Wer kann Sünden vergeben als nur Gott allein?“ Sie hatten Recht Sie hatten Recht, oder? Ja Überlegen Sie selbst Wer kann Sünden vergeben als Gott allein? Wer ist also dieser Mensch? „Da aber Jesus ihre Gedanken erkannte …“ Aha! Das Wort „erkannte“ ist eine innere Fähigkeit Es ist eine Fähigkeit Ihres Geistes und passiert dort, wo der Heilige Geist wohnt Andere Menschen machen sich Gedanken Sie erkennen Wenn alle anfangen, sich Gedanken zu machen, halten Sie inne und fragen Sie sich: „Herr, was sagst du dazu?“ Fühlen Sie, was er sagt Manchmal kommen viele Argumente Es ist wie eine Nebelwand Jemand versucht, sich aus etwas herauszureden Ich habe das schon erlebt Ich habe gehört, was jemand gesagt hat, aber der Herr sagte zu mir: „Darum geht es eigentlich gar nicht Es steckt etwas Tieferes dahinter, das die Ursache von dem hier ist.“ Denken Sie daran, wenn Ihr Mann nach Hause kommt und anfängt, mit Ihnen zu streiten Vielleicht schaut er auf eine bestimmte Weise Oder er kritisiert Sie Vielleicht geht es wieder um Ihre Mutter Oder vielleicht redet er wieder darüber, wie Sie kochen Und dann fangen Sie an, sich Gedanken zu machen Schon bevor er etwas sagt, fangen Ihre Gedanken an, sich zu drehen Sie denken und denken und Ihre Gedanken drehen sich im Kreis Und ehe Sie sich versehen, sind Sie auf ihn wütend Bevor er etwas sagen kann, sind Sie schon wütend Und wenn er dann etwas sagt – Peng! – fängt das Ganze an Aber wenn Sie einfach nur eine Weile zuhören, wird der Herr Ihnen vielleicht sagen: „Bei seiner Arbeit ist etwas Schlimmes passiert Er hat Angst, dass er der Nächste ist.“ Oder so etwas in der Art Hören Sie auf Ihr Gefühl Sie kennen vielleicht nicht die ganze Geschichte, aber Sie spüren, dass etwas passiert ist Dann können Sie fragen: „Was ist passiert, Schatz?“ Eine sanfte Antwort wendet den Grimm ab Das ist nicht einfach, weil Sie dazu erzogen worden sind, Ihrer Logik zu folgen Wenn etwas passiert ist und man die Kommentare liest – egal, bei was – gibt es immer Position A und Position B Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit Ihre Zeit ist zu kostbar, um zuzuhören, wie andere Leute „logizomai-en“ ♪Logizomai, logizomai Logizomai, logizomai.♪ Fragen Sie sich stattdessen, was Ihr Inneres sagt „Das gefällt mir nicht Dies gefällt mir nicht Jenes gefällt mir nicht.“ Und schlussendlich gibt es Streit Logizomai führt nie zu Frieden Man sagt danach nie: „Kommt, Leute, lasst uns feiern Kommt, Leute, setzen wir uns zusammen.“ Nein, durch Logik gibt es immer nur Konflikte Es wird immer obszön und gemein Jesus erkannte also Er erkannte ihre Gedanken Sie diskutierten nicht offen Es war nur in ihren Gedanken Aber er erkannte im Geist ihre Gedanken Und er antwortete „und sprach zu ihnen: Was logizomai ihr in euren Herzen? Was denkt ihr in euren Herzen? Was ist leichter, zu sagen: Deine Sünden sind dir vergeben!, oder zu sagen: Steh auf und geh umher? Damit ihr aber wisst, dass der Sohn des Menschen Vollmacht hat, auf Erden Sünden zu vergeben, sprach er zu dem Gelähmten: Ich sage dir, steh auf, nimm deine Liegematte und geh heim!“ Und er ging heim! Nächster Vers: „Und sofort stand er auf vor ihren Augen, nahm sein Lager, ging heim und pries Gott Da gerieten alle außer sich vor Staunen, und sie priesen Gott und wurden voll Furcht und sprachen: Wir haben heute Unglaubliches gesehen!“ Ich stehe hier und sage Ihnen, Freunde: Wenn Sie nur auf Ihre Logik vertrauen, werden Sie nicht erleben, wie übernatürliche Kraft freigesetzt wird Aber wenn Sie etwas im Geist aussprechen, dann wird Kraft freigesetzt Auseinandersetzungen beginnen meist mit Logik: „Du meinst also, dass … Nein, nein Stopp, stopp, stopp Du hast gerade gesagt, dass … Und ich habe gesagt, dass … Danach hast du gesagt, dass …“ Der andere hat das schon wieder vergessen

Und tief in Ihrem Herzen fragen Sie sich: „Worüber streiten wir hier eigentlich?“ Aber Sie können nicht anders, weil Sie im Bereich der Logik bleiben und denken, das wäre besser Wenn Sie sich dagegen dem Heiligen Geist zuwenden, wird er sagen: „Lass los In zehn Jahren wirst du dich gar nicht mehr daran erinnern.“ Es ist nicht so wichtig Im Verlauf Ihres ganzen Lebens ist das nur ein ganz kleiner Punkt, der bald vergessen ist In der Kindererziehung gibt es Dinge, wegen denen Sie Ihre Kinder korrigieren und schelten, die nicht so wichtig sind Manchmal kommt es nicht darauf an, ob Sie es tun oder nicht Der Herr sagt nichts dazu Aber dann gibt es auch Momente, in denen der Herr sagt: „Nein Das darfst du nicht durchgehen lassen.“ Und wenn Sie es dann durchgehen lassen, spüren Sie keinen Frieden Warum? Weil Sie der Salbung nicht gehorcht haben Korrigieren Sie Ihre Kinder, wenn Sie es sollen Dann haben Sie Frieden Aber manchmal tun Sie es im falschen Moment, wenn Sie keinen Frieden haben Dann fehlt Ihnen der Frieden und Sie fühlen sich schuldig Das müssen vor allem Anhänger der Gnade hören Sie sind oft zu nachgiebig Ihre Kinder machen nie etwas falsch Aber wenn man nicht als Kind korrigiert wird, tut es eines Tages die Gesellschaft – nur ohne Liebe Da geht es dann nur noch um das Gesetz Eltern dagegen tun es mit Liebe Ich weiß nicht, warum ich all das sage Ich lasse mich einfach vom Heiligen Geist führen Amen Preist Gott! Da gerieten alle ins Staunen Jesus tat ein Wunder, während die Pharisäer redeten und redeten und nichts an der Situation ändern konnten Jesus erkannte Sie machten sich Gedanken Deswegen hat Jesus gewonnen Sie erreichten gar nichts Aber Jesus hatte Erfolg Ich liebe es! Vor vielen Jahren habe ich einmal über die fünf Opfer gepredigt Bei einem der fünf Opfer gibt es kein Blut Die anderen vier beinhalten Blut Und alle sind ein Bild für unseren Herrn Jesus und seinen Tod am Kreuz – bis auf dieses eine Man nennt es das Speisopfer 3 Mose 2: „Wenn aber eine Seele dem HERRN ein Speisopfer darbringen will, so soll ihre Opfergabe aus Feinmehl bestehen.“ Kein Blut Getreide Wir haben über den Segen für das Getreide gesprochen Das hier ist also Getreide Feinmehl Sagen Sie: „Feinmehl“ Nicht nur Mehl, sondern Feinmehl Feinmehl Feinmehl ist so weich, dass man es kaum spürt, wenn man es anfasst Wenn man es in die Hand nimmt, fühlt man nichts Grobes und kein Stückchen Korn mehr Es ist gleichmäßig fein und ganz weich Man hat nur feines Mehl zwischen den Fingern Es wird so oft gesiebt, bis es ganz feines Mehl ist Denn es ist ein Bild für Jesus Wenn die Juden das Lamm auf dem Altar opferten, opferten sie auch Matzen Und die werden aus Feinmehl gemacht Okay? Die Zutaten hier sind Feinmehl und Öl. „… und man soll Öl darübergießen …“ Aha! Das ist Jesus Hier wird die Person Jesus mit Feinmehl verglichen Feinmehl und Salböl, das auf ihn gegossen wird Das ist Jesus Er ist so ausbalanciert, dass unsere Herzen in diesem wunderbaren Jesus zur Ruhe kommen können Ruhen Sie in Jesus Lassen Sie sich von ihm nähren Denn aus Mehl wird das Brot, das wir essen So nährt er uns Wenn ich die Evangelien aufschlage, sehe ich deswegen Feinmehl Wenn er aufsteht, nachdem er auf die Erde geschrieben hat – Feinmehl Diese Eigenschaft umgibt ihn Er kann schlafen und sehr menschlich wirken Ein Mensch, der müde ist Sehr menschlich Und im nächsten Moment, im Sturm, steht er auf: „Sei still!“ – und es herrscht vollkommene Ruhe Wow! In ihm ist so eine wunderbare Mischung an Charakterzügen, die unsere Seele erfreuen Amen? Schauen wir uns dagegen Petrus an In einem Moment sagt er: „Herr, du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes“, und Jesus sagt: „Das haben dir nicht Fleisch und Blut offenbart.“ Und im gleichen Kapitel, kurz darauf, sagt Jesus: „Ich werde ans Kreuz gehen.“ Und Petrus sagt: „Das darfst du nicht zulassen!“ Da dreht Jesus sich um und sagt: „Geh hinter mich, Satan.“ Genau so ist es mit uns allen, nicht wahr? Wir sind alle genau gleich In einem Moment sagen wir: „Wow!“, und im nächsten Moment … Niemand ist wie Jesus Er ist herrlich und vollkommen Lernen Sie alle etwas? Und weiter heißt es – damit will ich schließen: „Wenn du aber …“ Sie brachten also das Feinmehl und buken es in einem Ofen, einem Tandoor Damals benutzten sie einen Tandoor Wirklich Der Tandoor, den die Inder benutzen, ist der gleiche wie Nahen Osten Und in Indien gibt es ihn heute noch

Er wurde verbrannt, stimmt’s? „… nimm Feinmehl, ungesäuerte Kuchen, mit Öl angerührt, und ungesäuerte Fladen, mit Öl gesalbt.“ Wow Was für eine herrliche Reihenfolge Die Reihenfolge ist wunderschön, wenn man sie sieht Seine Geburt – mit Öl angerührt Das Öl ist der Heilige Geist Jesus wurde durch den Heiligen Geist empfangen Der Engel Gabriel sagte zu Maria: „Die Macht des Höchsten soll dich überschatten und der Heilige Geist wird über dich kommen.“ Jesus wurde durch den Heiligen Geist empfangen Mit anderen Worten: Sein menschlicher Geist und Gottes Heiliger Geist haben sich vermischt Bei uns geschieht das, wenn wir wiedergeboren werden Das ist aber noch nicht die Salbung Es ist nicht die Salbung mit dem Heiligen Geist Es ist vermischt In der Lutherbibel heißt es: „mit Öl vermengt“ Sein Geist und der Heilige Geist haben sich vermischt Das passiert, wenn wir wiedergeboren werden Aber dann, mit 30 Jahren, wurde Jesus im Jordan mit Öl gesalbt Erkennen Sie ihn? Hier sehen wir Jesus, hier unter dem Gesetz, in dem Buch der Bibel, bei dem die Seiten in den Bibeln der meisten Christen noch aneinanderkleben! Sehen Sie Jesus? Seine Geburt – mit Öl vermengt Als Mann – mit Öl gesalbt Was für eine herrliche Reihenfolge! Manchmal, wenn ich das Abendmahl nehme, halte ich inne und denke daran Lesen wir weiter „… du sollst sie in Brocken zerbrechen …“ Damit sind die Matzen gemeint Das Feinmehl wurde gebacken und ist jetzt Brot Flache Scheiben Matzen Die soll man zerbrechen „… du sollst sie in Brocken zerbrechen und Öl darauf gießen; es ist ein Speisopfer.“ Danach soll man es zerbrechen und Öl darauf gießen Was bedeutet das? Wenn ich in der Bibel lese und Jesus sehe – ganz gleich, was er sagt und tut – gieße ich Öl darauf Mit anderen Worten: Ich sehe, was er tut, durch die Salbung durch den Heiligen Geist Ich sehe, wie Gott Jesus von Nazareth mit dem Heiligen Geist der Macht gesalbt hat Ich sehe, wie er unterwegs war, um Gutes zu tun und alle zu heilen, die vom Teufel bedrängt wurden Denn Gott war mit ihm Preist den Herrn! Da alles ist möglich, weil dieser wunderbare Jesus gekommen ist und sein Leben am Kreuz geopfert hat Amen? Er hat am Kreuz gelitten, weil er Sie liebt Freund, am dritten Tag hat Gott den Körper, der Ihre Sünden getragen hat, von den Toten auferstehen lassen Er hat nicht nur Ihre Sünden getragen, sondern auch Ihre Krankheiten und Ihren Fluch Er hat für alles am Kreuz bezahlt und dann gerufen: „Es ist vollbracht!“ Und es war wirklich vollbracht Denn am dritten Tag, als er auferstand, waren jede Sünde und jede Krankheit ausgelöscht Keine Spur, nicht ein kleinster Rest des Fluchs blieb übrig Und wir sind mit ihm auferstanden Das ist jetzt unsere wahre Position Wir sind mit Christus auferstanden Amen? Wir haben immer noch das Fleisch an uns Und dort sitzt die Sünde Aber wir sind nicht mehr im Fleisch Wir sind im Geist Wir sind in Christus Amen? Identifizieren Sie sich jeden Tag damit Amen? Und schauen Sie auf Jesus Schauen Sie immer auf Jesus Werden Sie schnell zornig? Schauen Sie auf Jesus und darauf, wie schön er ist Amen? Versuchen Sie nicht, Ihren Jähzorn selbst zu bändigen Das wird immer fleischlich bleiben Schauen Sie auf Jesus und lassen Sie sich von Herrlichkeit zu Herrlichkeit verwandeln Heben Sie alle Ihre Hände Der Herr segne Sie und Ihre Familien Und der Herr bewahre Sie und beschütze Sie Oh, warten Sie einen Augenblick Wir wollen noch für die beten, die Jesus noch nicht angenommen haben Beten Sie das folgende Gebet mit, wenn Sie Ihr Vertrauen auf Christus setzen wollen Es kommt nicht darauf an, von wo aus Sie gerade zuschauen Zeit und Ort sind nicht wichtig Beten Sie das Gebet mit Dann wird auch mit Ihnen geschehen, was mit der Frau am Brunnen geschah Dann geschieht, was ich gemeint habe, als ich sagte, unser Geist ist gemischt wie mit Öl Das wird Ihnen geschehen, wenn Sie Christus vertrauen und Sie wiedergeboren werden Sagen Sie: Vater im Himmel, ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist Er starb für meine Sünden und ist ohne sie wieder auferstanden Jesus Christus ist mein Herr und Retter Danke, Vater, dass du mich liebst Im Namen von Jesus Amen Preist den Herrn! Der Herr segne alle anderen, die das gerade hören Von wo Sie auch zuhören – dieser Segen wird sichtbar werden, wenn Sie glauben und empfangen Der Herr segne und bewahre Sie und Ihre Lieben Er behüte Sie und Ihre Familien vor jeder Gefahr, vor Schaden, Unfällen, Tragödien, vor jeder Krankheit, vor emotionalen Traumata und vor der Macht des Bösen Im Namen des Herrn Jesus Christus lasse der Herr sein Angesicht auf Sie scheinen und schenke Ihnen seine Gunst Er erhebe sein Angesicht auf Sie Mögen Sie ihn immer über sich lächeln sehen Amen! Sie stehen in der Gunst des Herrn Amen! Sie sind ein Sieger und kein Opfer

Sie sind der Kopf und nicht der Schwanz Amen! Im mächtigen Namen von Jesus Und alle Leute sagen Amen! Gott segne Sie!