Der Norden der Niederlande | WDR Reisen

Untertitel: WDR mediagroup digital GmbH im Auftrag des WDR Holland ist für mich ein ganz sympathischer Nachbar Tolle Menschen Hallo Nancy Und viele tolle Reiseziele, die “Wunderschön” in den letzten Jahren vorgestellt hat Erinnern Sie sich mit uns an die Ferieninsel Texel und die anderen Westfriesischen Inseln Aber auch an Friesland und das Lauwersmeer Highlights sind außerdem das Ijsselmeer, die Käsestadt Alkmaar und das historische Enkhuizen Es sind diese kleinen Inseln mit den großen Stränden, die man teilweise gar nicht erwartet * Musik * Auch was Sport angeht, haben die Niederlande echt was zu bieten Und was fällt dir noch ein, Tamina? Ganz viel Spaß mit der Familie am Strand haben, buddeln, Sandburgen bauen Holland ist auch das Zusammenspiel von Wasser und Land Diese Wasserstraßen, die Kanäle Wunderbar, um schnell Erholung und Ruhe zu suchen und zu finden Holland liegt so nah und ist so wunderschön Deswegen sind wir auch sehr oft hingefahren Wir zeigen Ihnen mal die Highlights aus unseren Sendungen Herzlich Willkommen zu unserem Holland-Spezial Gute Reise Ich bin so glücklich, dass wir mal zusammen sind Wir sind ja sonst immer alleine Achtung * Musik * 700.000 Feriengäste kommen jedes Jahr nach Texel Man kommt auch leicht hin Die Fähre startet in Den Helder In nur 20 Minuten ist man da * Musik * Das Schönste, wenn man an die holländische Küste kommt: Den Sand an den Füßen zu spüren * Musik * Juhu So ein bisschen die Niederlande im Kleinen, sagt man ja auch für Texel Es ist sehr abwechslungsreich Man kann ins Städtchen shoppen gehen Man kann die großen, weiten Strände genießen Der längste Strand geht über 34 Kilometer Unglaublich. Man hat von allem etwas, wenn man will Holland ist für mich aber auch Entspannung pur Ich genieße es, in einem der Pavillons am Strand zu sitzen Ganz im Norden, an der Spitze, steht das Wahrzeichen der Insel: der Leuchtturm aus dem Jahr 1864 Dort habe ich mich damals mit Klaas de Jong verabredet Ein interessanter Typ und von Beruf Naturführer 35 Meter hoch ist der Leuchtturm 153 Stufen muss man steigen Das geht noch Das ist die schönste Toilette von den Niederlanden. Guck mal Was? Toilette im Leuchtturm? – Ja, für den Wärter Mit super Blick Oh Toll, und schau mal, wie weit hier das Watt rausgeht Ist das ein Strand Das ist ein breiter Strand Was ahnen wir da hinten? Vlieland, oder? – Ja Laut niederländischem Wetterdienst gibt es auf Texel die meisten Sonnenstunden im Land Tolles Klima Zusammen mit salzigem Wind und eine feuchte Meeresbrise Also Sonnenschirm ist wichtig Man sollte auch was mitnehmen, weil es kann auch mal kühl werden Der Wind ist in Holland sehr stark Man fährt im T-Shirt los, und dann sitzt man da und friert

Und für die Kinder Schaufel und Eimerchen mitnehmen Texels Strand ist auch bei Pferdefreunden sehr beliebt, denn hier ist es möglich, Reiten direkt am Wasser Empfehlenswert sind die geführten Ausritte, die verschiedene Reiterhöfe auf Texel anbieten Man sollte allerdings reiten können Mir ist so ein Pferd schon mal durchgegangen Wir sind an den Strand gekommen, das Pferd sah diese Weite Ohren hoch, Schwanz hoch und dann Und ich hab das kaum mehr in den Griff gekriegt und gerade noch so in den tieferen Sand gelenkt Habe drei Kreuze gemacht Also: Pferde am Strand toll, aber die haben es in sich * Musik * Klaas und ich haben uns natürlich auch ein Strandhäuschen gemietet Wie man das so macht an der holländischen Küste Liegestühle, Sonnenschirm und ein Windschutz gehören dazu Strandkörbe wie an der deutschen Küste gibt es hier ja nicht Ich ziehe mich um, und wir gehen ins Wasser. – Ja Wunderbar. Bis gleich Obwohl wir im Sommer da waren, fand ich es nicht ganz leicht, so einfach ins Wasser zu springen Brr Ich glaube, da waren es 18 Grad Ich musste mich etwas überwinden Mit Klaas konnte man was erleben Hätten Sie gedacht, dass ein niederländischer Naturführer ein super Tangotänzer ist Ich kann es bezeugen Wir haben es getan. Am Strand * Musik * Dann kam ich dahin, und dann sagte er: Nee, wir machen das barfuß Das ist natürlich romantisch Der Steg war aber mega pieksig Dann macht man gute Miene, und von Weitem sieht das doch jetzt toll aus * Musik * Und dann war da noch so ein Treffen mit einem Mann, mit dem man was erleben konnte Ich war mit einem Freund von Klaas verabredet Wir wollten eine Bootstour machen, aber was für eine Das ist unsere Boot Wir sitzen mit das Hinten auf die Kufe Ein Fuß hier Und die andere darüber Versuchs mal Ein Fuß drunter, einer drüber Wenn wir dann schräg gehen, gehen wir dann mit das Gewicht nach außen Und halten uns hier – Ja Hier, hier, hier, alles festhalten Wenn man richtig im guten Wind ist, können wir auch versuchen, mit Trapez zu fahren Dann machen wir das Dann gehen wir mit Hinten ganz über Bord Mit ein Fuß Ja. zwei Fuß Locker lassen Ich hänge da drin? – Ja Und so dann? – Ja Cool Das ist die Idee, so wollen wir übers Wasser fliegen Ob das was wird? Schaffen wir das? – Ja, hoffentlich Eine Katamaran-Tour also Sportlich Siehste, so was könnte ich nicht Je kleiner das Boot, desto schlechter wird mir * Musik * Es ist ja auch immer spannend bei diesen sportlichen Aktivitäten, was wir da mit den Kameras veranstalten Meistens gehen die Kollegen schon eine halbe Stunde vorher hin und sagen: So, wir gucken, wo wir unsere ganzen GoPros festmachen können Das sind die kleinen Kameras, die jeder im Funsportbereich hat, die wasserfest und stoßfest sind, die überall dran zu montieren sind Und dann hat man nachher von überall her die witzigsten Perspektiven Nicht weit vom Strand beginnt auf Texel das Bauernland

Die Landwirtschaft ist, nach dem Tourismus, der wichtigste Erwerbszweig Dazu gehören Schafe Etwa 14.000 sollen auf Texel leben Es gibt jemanden auf der Insel, der einfach alles über Schafe weiß Ihn und seinen Hof habe ich besucht * Musik * Herr Witte? – Hey, hallo Hallo Was ist denn hier los? Dit lammetje is pas gebore Hey, willkommen auf der Welt, Lammetje Oh, das ist was für Tamina Wissen Sie das eigentlich, dass Tamina, wenn sie irgendwo ein Tier sieht Das kann ein Schaf sein, ein Pferd, eine Ziege, es kann aber auch eine Libelle sein oder eine Mücke dass sie sagt: ein Tier Ich bin nicht die Mami, aber ich bin ganz lieb Ein frisch geborenes Lammetje Die Kollegen sagen immer: Tamina, jetzt kommen Tiere, aber bitte nicht die ganze Zeit juchzen und schreien Und ich versuche, mich zu beherrschen Was meistens nicht klappt Das sind die Texeler Lammetje? – Dit zijn de Texeler Wie alt sind die? – 5 weken Fünf Wochen. Schon groß und stark Darf ich mal nehmen? Na, du Lammetje? (Lamm blökt) Mäh, ja Hans Witte hat nicht nur Texeler Schafe, sondern mehr als 20 verschiedene Schafrassen in seiner Herde Der Bauernhof steht Besuchern offen, und hier kann man so einiges miterleben Oh Ein bisschen Öl drauf Wollen die Schafe das? Das da? Stopp Das ist stark, das Schaf Die Antwort ist Nein Sie wollen es nicht Die haben eine Mega-Kraft, das glaubt man gar nicht Ah, das ist der Trick Mit dem Knie Und jetzt sitzt es und ergibt sich Das Scheren war gar nicht so schwer, wie ich dachte Der ganze Korb schon voll Jaja, 3,5 Kilo Wolle ungefähr von einem Schaf 3,5 Kilo? – Ja In nicht mal 15 Minuten hatte Bauer Witte die Wolle ab * Musik * Das ist der Hauptort von Texel Es ist auch schön, dass die Leute auf Texel sagen: (spricht es falsch aus) Wir waren in Den Burg (spricht es niederländisch aus) Es ist Den Burg Weil der Holländer das G als Ch ausspricht In Den Burg leben die meisten Texeler Den Namen hat der Ort nach einer friesischen Burg aus dem 7. Jahrhundert Die hübschen Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert zeugen vom Wohlstand im goldenen Zeitalter der Niederlande * Musik * Der Ort ist gemütlich und lebendig und nur in der Hochsaison etwas voller Und dort hattest du das älteste Bar von Texel Ah, Café de Swan Hübsche Cafés, kleine Restaurants und Geschäfte gibt es genug in Den Burg Bist du eigentlich hungrig? – Ja Sollen wir etwas essen? – Gerne Hier gibt es eine sehr gute Stelle für Fischsuppe. – Gerne Vissoep auf Holländisch Hey Danke schön Das sieht toll aus Vielen Dank Das ist wieder Kabeljau – Das denke ich, ja Klaas hat mir erzählt, in Den Burg gibt es es sogar auch ein Schwimmbad und ein Kino, für Schlechtwettertage In sonnigen Zeiten sollte man einmal eine Exkursion auf die Wattseite von Texel machen

Hier war Klaas als Naturführer in seinem Element: 350 verschiedene Vogelarten gibt es hier, erzählte er mir Manche sind ständige Bewohner, andere machen nur Station Nett, ne? – Toll Da hinten auf der Sandbank sehe ich ja schon ohne Feldstecher Vögel Ja, eine ganze Menge Lass uns mal gucken, was für welche das sind Es gibt hier eine Gruppe Eiderenten Eiderenten? Auf der Sandbank? Ja, die dunkle Eiderenten und Kormorane, die sind auch so dunkel Es gibt Brandgänse Sehr viele Möwen natürlich – Die sehe ich natürlich auch Und eine Gruppe von Pfuhlschnepfen Die stehen ein bisschen links Vorne von der Sandbank Vor der Sandbank im Wasser? Nein, die stehen jetzt auf dem Sand Das ist immer so eine Sache: Wo ist er jetzt, der Vogel? Dann stehst du da mit dem Fernrohr, sagst du, wo denn genau? Dahinten rechts, der mit dem roten Schnabel Und der Kameramann schon: Ich krieg den nicht, der ist viel zu weit weg Also, Vogelbeobachtung ist so ne Sache, auch mit dem Fernsehen * Musik * Guck mal hier Zilte schijnspurrie Zilte Schijnspurrie? Ich weiß nicht die deutsche Name von dieser Pflanze Die haben eine ganz nette Trick Blütenstaub zu schützen Blütenstaub schützen? – Ja, guck mal Zilte schijnspurrie Wupp, macht zu Ist das goldig Wupp Nein, das ist ja süß Das ist ja richtig ein Reflex Guck, jetzt ist es zu, jetzt macht es wieder auf Dann bleibt das Blütenstaub trocken Das ist ja toll Wenn Wasser dran kommt, zack, schützt es den Blütenstaub Er fangt ein Luftblasen Das ist ja eine tolle Technik Wie heißt das noch? – Zilte schijnspurrie Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, sich einem Führer anzuschließen, der einem diese Dinge zeigen kann Es ist dieser schöne Goethe-Spruch: Man sieht nur, was man kennt Man läuft an ganz vielem vorbei, wenn einem nicht jemand sagt, guck mal da Wär ich nie drauf gekommen Und es ist ne ganz süße Geschichte, die ich nie vergessen werde so * Musik * Ein Highlight meiner Texel-Reise war der Besuch im “Ecomare” Das ist eine Mischung aus Tierauffangstation, Umweltbildungszentrum und Museum Alles dreht sich hier um das Meer und seine Bewohner Die meisten Besucher kommen zur Fütterung Das ist für Familien das größte Die Kinder standen da auch alle fasziniert Man kommt ja auch recht nah dran Gerade bei dieser Vorführung, beim Füttern Und bei den Heulern natürlich, bei den Kleinen, die machen ja wirklich so Töne Die piepsen, die quietschen so seltsam Und ich hatte das große Glück, dass ich da mit reindurfte, aber nur unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen Man muss da diesen Anzug anziehen, dass man von Kopf bis Fuß geschützt ist Dass man denen keine Keime reinbringt Silke, darf ich reinkommen? – Ja natürlich Hier noch desinfizieren? – Ja bitte Oh, ich höre ja schon Hallo – Hallo Bist du schon beim Vorbereiten? – Ja Silke ist Tierpflegerin hier und ist zuständig für die kleinen Heuler Da heults schon so ein bisschen, krächzt Das machen die immer D.h. die rufen nach der Mami? Nicht so sehr die Mami als das das Futter Okay, und das machen wir jetzt – Ja Was kriegen sie denn? – Milch Es sind junge Tiere, die müssen noch Milch bekommen Das ist prima – Super Okay Jetzt brauchen wir noch das hier – Ja Und das hier – Ja Die kannst du halten – Mhm Sind alle ungefähr gleiches Alter? 2, 3 Wochen? Ja, ungefähr Mit etwas Größeren kann man das hier nicht, die beißen Aber die ganz Kleinen, die wissen schon, was passiert Die weiß schon, jetzt gibt es Essen – Genau

Jetzt geht es los Kann man gut sehen, dass sie schon Zähne hat. – Oh ja Und wenn sie mal groß ist, kommt sie wieder in die Nordsee? Ja, wir füttern die Seehunde, bis sie etwa 30 kg sind Das ist das Gewicht, wo auch die Mutter ihr Junges verlässt Dann haben sie genug Speck, um einige Wochen zu gebrauchen, selber Fisch zu fangen, um das zu lernen Darum möchten wir gerne das Gewicht ungefähr haben Dann wildern wir die wieder aus Und das geht gut? – Das geht in der Regel gut Sie bekommen alle einen Chip Wenn es mal nicht gut geht und sie spülen wieder an irgendwo anders, dann können sie uns anrufen, dann wissen wir, da hats nicht geklappt Wie alt ist sie, wenn sie wieder in die Nordsee darf? Alles zusammen sind sie etwa 3 Monate hier Okay – Ja * Musik * Es gibt einen Tipp, den man sich merken sollte für den Urlaub Es kann ja gut sein, dass man mal einem Heuler begegnet irgendwo Da liegt ein kleines Robbenbaby, verlassen offensichtlich Viele Leute rennen hin, wollen mit dem was unternehmen Bloß nicht Man soll sofort bei Ecomare anrufen Die kommen, die holen den Heuler oder gucken, ob die Mutter vielleicht zurückkommt Ganz oft ist sie geflüchtet und lässt das Kindchen da liegen und kommt irgendwann und holt das Wenn die Menschen den betatschen, dann geht das nicht mehr * Musik * Auf meiner 2. Exkursion mit Klaas sollte es ein paar Überraschungen geben Irgendwas mit Essen * Musik * Super, mit dem Fahrrad direkt ans Wasser Toll Klaas hat mir Wattschuhe ausgeliehen Diese hier Warum sind die denn besonders gut für uns? Die braucht man, dass die Schuhe nicht von die Füße rutschen Weil man die hier gut festmachen kann Was mit mit Gummistiefeln? Die müssen sehr gut schließen Sonst werden die auch – Saug, weg Barfuß wäre doch auch schön im Watt Das wäre schön, aber das ist gefährlich Man kann sich schneiden Zeig ich dir – Okay Gucken wir doch mal, was wir so finden Gerade runter? – Ja Guck mal, was hier schon kreucht und fleucht Diese ganzen Schnecken – Ja, viele Die sind erschrocken, dass kein Wasser mehr da ist Aber das kennen die Was sind das für Auf Holländisch heißen die Alikruik. – Alikruik Alikruik Wenn man die schüttelt, auf der Hand, werden die rauskommen Warum? Die denken, die Flut kommt Die kommen schon ein bisschen Die kommt, die kommt Die wollen sich sofort festhalten – Genau. – Wenn die Flut kommt Guck, hier kommt sie Süß Kann man die essen? – Ja Kochen und dann rausziehen? – Ja Mit so einem kleinen Zahnstocher wahrscheinlich. – Genau In Restaurants kann man die essen Schmeckt? Wenn man Schnecken mag – Ich nicht Komm, wir gucken weiter, was wir hier noch so finden Das ist das Futter für viele von die Vögeln Die mögen diese kleinen Schnecken Das sind erwachsene Schnecken Das ist die Wattschnecke Mini-klein, aber erwachsen – Ja Was ist das? – Das ist eine Auster Eine sehr kleine – Na ja Das ist immer so ne Sache, wenn man weiß: Die lebt noch Und jetzt? Hin und her? – Ja Cool, guck mal Und jetzt? – Jetzt schlürfen Ich finde ja, Austern schmecken ja wie altes Hafenwasser Nach Salz und Meer und frisch Meine erste selbst geöffnete Auster Was für Austern sind das eigentlich, die wir hier finden?

Das sind japanische Austern Die sind mitgekommen wahrscheinlich mit Ballastwasser von den Schiffen, die nach Japan gefahren sind mit Sachen rein, und dann kommen die zurück, aber die können nicht leer zurückfahren Also nehmen sie Wasser rein Und hier wird wieder – …das Wasser rausgelassen Und dann kommen die jungen Austern, und alle Fische kommen auch mit Wenn man hier Austern findet, sind sie meistens japanisch? Diese Zeit ja Apropos Austern Als ich auf den westfriesischen Inseln unterwegs war, haben wir auch Austern im Watt gesucht Habt ihr was gefunden? – Ja, ein paar Sachen gabs schon Perlen? – Leider nicht Der Rest von einer Auster, oder? Das ist eine richtige Auster Da ist auch eine drin Ich will mal dran riechen Sei mutig Mh Kann man das essen? – Das kann man so essen Riech mal So, ne? – Ja Nein. Willst du? Ah Herrlich Losgefahren sind wir damals im Hafen von Harlingen auf dem friesischen Festland Es ging zunächst in Richtung Wattenmeer Gute Reise Wir haben eine Plattbodentour gemacht D.h. man mietet, da passen 15 Leute drauf in etwa, eine Woche so ein Plattbodenschiff Ich hatte höchsten Respekt vorher, weil ich hab gedacht, ne Bootstour, das geht nicht Es dauert 4 Meter, dann bin ich grün im Gesicht Ich bin überhaupt nicht wasserfest Aber war nicht so schlimm, weil das Plattbodenschiff fährt ein bisschen wie eine U-Bahn Es ist echt okay Das ist der Olaf, der Tom Hanks Der sah dem sehr ähnlich Das war der Olaf Dem gehört das Schiff Der macht jedes Mal aufs Neue diese Tour Der macht eine Tour, 6, 7 Tage, dann hat er einen Tag frei Dann kommt die nächste Gruppe, dann fährt er mit denen wieder Mit dabei war auch Matrosin Lotte Herzlich willkommen auf der Lotus Diese Woche gehn wir segeln Das erste Segel da vorne heißt Klüversegel Das Segel hier vorne heißt Focksegel Und das Segel ist das Großsegel Machen wir das Schiff ein bisschen fertig. – Okay Man muss wissen, dass man viel anpacken muss Da ist der Kapitän drauf, dann noch einer, in dem Fall ein Mädel Den Rest, du musst das selber machen Selber die Seile hochziehen, selber hissen. Alles selber machen * Musik * Zieh und zieh * Musik * Warum heißt das eigentlich so? Weil es einen platten Boden hat? Ja, wir haben kein Kiel – Warum nicht? Wegen die flache Wasser in Holland Es war früher ein Frachtschiff, musste überall hinfahren können Deswegen die Untiefen, die flache Boden Kann es leichter kippen? Nee. Wir haben so viel Breite, das gibt uns die Stabilität Die Seitenschwerter sind die Holzbretter an der Seite Die sorgen dafür, dass wir keinen Drift bekommen Das Boot war wirklich gemütlich, auch der Salon Gekocht wird bei solchen Touren auch von den Gästen So kann ich nicht arbeiten Ich hatte eine Kajüte, es sind zwei Betten drin Unten hab ich geschlafen Am Ende meiner Kajüte, im Fußbereich, war die Hinterseite der Speisekammer Morgens um 7:30 Uhr der Erste, der reinkam, machte bei mir hinten auf, griff mir an die Füße, holte den Kaffee raus, die Äpfel, Cornflakes, da war ich wach, das war großartig

Unser erstes Ziel: Vlieland, eine der kleineren Westfriesischen Inseln Vom Hafen aus ist es nur ca. 1 km bis in den einzigen Ort der Insel, Oost-Vlieland Und der hat eigentlich nur eine Straße, die Dorpstraat Hier liegen die Geschäfte und Restaurants Vlieland ist schönes Beispiel für ne Insel, wo man zur Ruhe kommen kann Allein deswegen, weil man das Auto stehen lassen muss Das kenne ich auch von Spiekeroog, da hat man die kleinen Bollerwagen Das ist sofort ne andere Taktung Nur etwa 1.100 Menschen leben auf Vlieland, nahezu alle in dieser kleinen Metropole Fahrräder gibt es hier in den unterschiedlichsten Ausführungen Hallo – Hallo Das ist aber kinderfreundlich, ne? – Ja Können wir das nicht auch mal machen? Olaf, du hinten und ich vorne? – Da kannst du die Arbeit machen Dann muss ich die Arbeit machen, toll. Tschüs. Bedankt Olaf und ich schauten uns ein wenig auf der Insel um Kaum dass wir das Dorf hinter uns gelassen hatten, waren wir nur noch von Natur umgeben Wer Ruhe sucht, der ist hier genau richtig * Musik * Das Posthaus war früher die Station für das Auswechseln der Pferde auf dem Weg nach Texel oder Amsterdam Heute ist es ein beliebtes Ausflugslokal Nach Osten hin geht die Dünenlandschaft nach und nach in Wald über Der rote Leuchtturm steht auf der höchsten Düne am Rand des Dorfes, nicht weit vom Strand Dort erwartete mich ein Abenteuer * Musik * Das ist der Vliehors Expres, ein umgebautes Militärauto Da passt die ganze Gruppe drauf Dann gehts raus auf, man sagt, die größte Sandfläche Europas Das ist riesig, sieht aus wie eine Sandwüste Dieser Vliehors Expres fährt so weit raus, da ist kein Mensch mehr Du kommst nur mit diesem Riesen-Auto dahin Dann hast du das Gefühl, bis zum Horizont nur noch Meer, Sand und Strand und ich Was man von da oben besonders gut sehen kann, ist, dass wir so n Text im Sand hinterlassen “Lippen branden van…”, was heißt das auf Deutsch? Ich versuch, das zu übersetzen “Lippen brennen vor Verlangen nach der Salze von deinen Lippen Der Wind gibt Raum, und in Freiheit kann ich dich lieben.” Poetisch. – Aufn Inseln ist man immer poetisch Wo kommt der her? Von diesem Reifen? Ah da, ja Gute Idee – Ja. – Witzig Willkommen. Läufts alle mit, wir gucken mal Hier haben wir viele Sachen, haben wir gefunden in all die Jahre fahren auf dem Strand Z.B. ein Computerscreen, Nordseekrabb und viele Sache Alles aus dem Wasser, das schwimmt hier normal Wir haben viele Fischkisten, das sind die Stühle, wenn eine Hochzeit ist Hier kann man heiraten? Das Haus hier oben ist einen Platz für eine richtigen Hochzeit Das ist ja genial Was für ne schöne Idee Ja, sollen wir hochgehen? – Heiraten? Wenn eine Dame da ist? Olaf, wir heiraten jetzt Die alte Hütte ist mehr als 100 Jahre alt Wenn Schiffsbrüchige oder Wanderer vom Wasser überrascht wurden, konnten sie hier Schutz suchen In der Hütte gab es immer zu essen und zu trinken Heute befindet sich hier ein Sammelsurium an Dingen, die man im Watt gefunden hat Mehr als 20.000 Gäste besuchen diesen Ort jedes Jahr Wer hat sich hier eingetragen? Das sind alle Leute, die hier geheiratet sind Mein Vater ist hier geheiratet – Dein Vater hat hier geheiratet? Nein, mit Herz – 10.10.2008 Toll

Das ist echt einzigartig – Ja Von Vlieland aus fuhren wir die kurze Strecke von nicht mal 3 Stunden nach Terschelling Es lohnte sich nicht, die Segel zu setzen Wir hatten so gut wie keinen Wind Deshalb fuhren wir mit Motor Direkt am Hafen: Zeitzeugen der Vergangenheit Hier kannst du sehen, warum die Westfriesischen Inseln so bekannt waren Wegen das Gefahr von die Küsten Weils so gefährlich war? – Ja Hier sind damals Hunderte Schiffe gesunken, Tausende Leute ertrunken Die Sachen sind alle vor der Küste ausm Wasser geholt Auf Terschelling gibt es mehrere kleine Dörfer Schön ist dieser Ort West-Terschelling Da sieht man, dass es dieser Insel mal sehr gut ging Es gibt schöne Häuser Mondän ist es nicht, aber es ist ein ganz hübsches Örtchen, was dem Ganzen so ein Herzstück ist * Musik * Auf Terschelling ist echt was los Im Dorf gibt es nette Restaurants, Boutiquen und Souvenirläden * Musik * Terschelling ist eine beliebte Ferieninsel für die ganze Familie Da kann man wunderbar Urlaub machen * Musik * Im Osten der Insel befindet sich ein einzigartiges Naturschutzgebiet Schon 1970 wurde es offiziell zum Reservat erklärt Remi Hougee arbeitet dort für die Forstverwaltung Jedes Jahr beobachtet er von seinem Platz aus die Natur * Musik * Das Boschplaat ist eine Dünenland- schaft mit Sümpfen und Salzwiesen 700 Pflanzenarten sind hier zu finden Darunter sogar Orchideen Möwen, Enten, Gänse und Kormorane lassen sich in der freien Natur beobachten Remi Hougee führte uns zu den Brutplätzen der Möwen Vorsichtig durchstreifte er das Gras, um kein Nest zu zerstören Alle Tiere und Pflanzen, die hier leben, sind an die regelmäßigen Überflutungen und den hohen Salzgehalt des Bodens bestens angepasst Hier kann man sehen, wie die Pflanze den Salzeinfluss überwindet Sie scheidet das Salz aus über die Blätter Das kann man auch prüfen Die Natur hat halt so ihre Tricks In den Salzwiesen des Wattenmeeres ist eine ganz besondere Vegetation entstanden Ich erinnere mich gut Das Wetter hatte sich plötzlich schlagartig verschlechtert Es regnete in Strömen, und der Wind machte sogar Lotte zu schaffen Plötzlich sahen alle so besorgt aus Olaf, was ist los jetzt? Wir liegen halbfest auf ner Sandbank Das Schiff schaukelt über die Bank Wird durch den Wind vorausgedrückt Wir warten, bis das Wasser ein bisschen höher kommt Brauchen ungefähr noch 10 Zentimeter Wasser, und dann gehts weiter Also jetzt kommt das Wasser ein bisschen hoch und dann gehts weiter Wir haben Regen, Sturm, ne Sandbank – Ja, alles zusammen Alles auf einmal Aber es kommt wieder gut – Wird wieder gut? Ein bisschen Geduld haben Geduld, kommt von alleine * Musik * Ein bisschen wie begossene Pudel sehen wir da aus, aber das gehört dazu Ne Regenjacke, -hose, Gummistiefel sollte man mitnehmen

Wobei, der Olaf hat mir den Tipp gegeben, der hat keine Regenjacke oder wetterfeste Jacke Der hat n Wollpullover Den hängt er in den Wind, der ist nach einer halben Stunde wieder trocken Zieh, zieh Immer wieder mussten die Segel gewechselt werden, um sich an die Windverhältnisse anzupassen Andere Schiffe hatten das Segeln aufgegeben und fuhren nur noch unter Motor Als wir Ameland erreichten, hatte sich das Wetter gebessert * Musik * Ich war auf Ameland mit der Schulklasse. Abi, 13. Klasse Dann haben wir uns Fahrräder gemietet, dann sind wir am Strand entlanggefahren, mit Rückenwind Wir sind 2,5 Stunden in eine Richtung und haben uns treiben lassen Bis einer sagte, wir müssen zurück Dann haben wir gefühlt 4 oder 5 Stunden zurück, weil dann sind wir gegen den Wind zurückgefahren mit den Rädern Das sollte man nicht unterschätzen, das ist übel Auf Ameland kann man auch golfen Der Leuchtturm, Baujahr 1880, bietet den besten Überblick über die Insel In den vier Dörfern der Insel gibt es jede Menge alte Kapitänshäuser Viele von ihnen stehen unter Denkmalschutz Einige Straßen in den Dorfzentren sind für Autos gesperrt * Musik * Dann gibts auch noch die Insel Schiermonnikoog Mit 16 Kilometer Länge, 3 Kilometer Breite ist sie die kleinste der Westfriesischen Inseln * Musik * Auf Schiermonnikoog ist der Strand das absolute Highlight Der ist riesengroß. Es verläuft sich, man hockt nie dicht an dicht Auch schön für Leute, die lange Spaziergänge machen wollen Ein friedliches, schönes Eiland ist das * Musik * Ich erinnere mich gut an die Walkiefer am Eingang zum Park Willemshof Davon haben die Leute hier früher gelebt Du kannst jede Westfriesische Insel besuchen Mit Kindern bist du immer willkommen Die Holländer lieben Kinder Und offensichtlich frische Luft Man sitzt hier selbst bei kälterem Wetter draußen * Musik * Idyllisch ist es auf Schiermonnikoog Seit 1989 ist die gesamte Insel Nationalpark Das Wattenmeer hier ist übrigens Landeplatz für Millionen Zugvögel Im Frühjahr und Herbst kommen sie in gigantischen Schwärmen Denn gibt es Nahrung im Überfluss * Musik * * Musik * Bei Ebbe fuhr unser Schiff auf Grund Jetzt wurde mir klar, wofür der platte Boden gut ist Die Lotus lag sicher und stabil auf dem Trockenen Wir stiegen aus, um das Watt zu erkunden Eine Wattwanderung ist immer interessant Mehr als 40.000 Lebewesen sollen in jedem Kubikmeter des schlammigen Bodens leben Olaf nutzte die Gelegenheit, um sein Boot zu inspizieren Und dann steht man da, mitten auf dem Meeresboden

Olaf hat uns sofort streng ermahnt, nahe beim Boot zu bleiben Erst haben wir nicht verstanden warum, aber Wir hatten Urvertrauen in Olaf, der macht das seit Ewigkeiten Aber er hat immer gesagt, geht nicht zu weit weg, weil man denkt, das Wasser ist so weit weg In dem Fall, du siehst es nicht mal Aber das Wasser kommt schneller, als man denkt Auch wenn da Meerestiefe nur 1,20 oder 1,30 sind, ist es trotzdem lebensgefährlich Weil das kommt so schnell und mit so einer Wucht zurück Man sollte nicht länger als ein, zwei Minuten weg vom Schiff Wir haben uns in direkter Nähe zum Schiff mit Muschelsuchen beschäftigt Wie viel Zeit haben wir noch? Wie lange dürfen wir hier rumlaufen? Wir haben ungefähr noch 2 Stunden Zeit Wie lange hat man, wenn Ebbe da ist, bis die Flut wieder zurückkommt Kann man das sagen, oder ist das immer unterschiedlich? Das ist unterschiedlich, abhängig von den Seelöchern Wenn man in der Nähe der Seelöcher ist, geht das schneller Wenn man weiter weg ist, in der Nähe der Küste, geht es langsamer So standen wir noch geschlagene zwei Stunden neben dem Boot herum, bis schließlich das Wasser zurückkam Startschuss für die letzte Etappe Unser Ziel war das Festland * Musik * Da herrscht ein rauer Ton Dann muss mit dem Segel innerhalb von 20 Sekunden das und das passieren Dann schreit der einen gerne an “Schneller!” Manchmal hat nicht jeder Bock Man muss da an dem Seil ziehen, und dann ist plötzlich jeder unter Deck Wo sind die alle hin? Dann ziehst du da. Hallo * Musik * Das Lauwersmeer lag vor uns Als wir da durch waren, gings auf Kanälen im Landesinneren weiter Ich hab da jeden Kameramann bewundert Ich könnte das nicht, da wird mir sofort schlecht Weil der Kameramann durch die Linse sieht und die Balance halten muss Oh Gott Ich mag gar nicht dran denken Ist toll, wenn man sieht, wenn das Schiff ins Lauwersmeer reinfährt, ist sofort ne andere Stimmung Dieser See mittlerweile, der abgetrennt ist vom Meer, ist viel ruhiger, lieblicher (Stefan) Das stimmt Es wurde gemächlicher von da an Wolken und Sonne schufen eine Stimmung, die wir auf dem offenen Meer nicht gehabt hatten War auch schön * Musik * 1966 hatte man entschieden, die weitläufige Flussmündung hier einzudeichen Es entstand das Lauwersmeer Nach und nach veränderte sich die Natur 2003 beschloss man, die Gegend als Nationalpark zu schützen

* Musik * Man kann den Park auch zu Fuß oder mit dem Rad erkunden Die Tiere hier zu beobachten, lohnt sich Wir fuhren weiter Plattbodenschiff, und zwar auf der Dokkumer Ee, einem der schönsten Flüsse Frieslands, wenn nicht gar der gesamten Niederlande * Musik * Nach gut einer Stunde erreichten wir die Ortschaft Dokkum Man denkt immer, das kann jetzt nicht funktionieren Das ist ein schmaler Fluss, dann kommt dieses Riesen-Schiff Das ist locker 25 Meter lang * Musik * Rund um Dokkum ist die Landschaft von kleinen Gräben und Kanälen durchzogen Auf der gemütlichen Fahrt hat man viel Zeit zum Entspannen und sich Geschichten zu erzählen Olaf fragte mich, ob ich Fierljeppen kenne Das ist eine Sportart, die hier sehr populär ist, vor allem die Wettkämpfe haben es in sich (wird auf Niederländisch kommentiert) Das Fierljeppen wurde aus der Not geboren, die vielen Kanäle und Siele in Friesland trockenen Fußes zu überwinden Es nennt sich auch Pultstockspringen und war einst ein normales Fortbewegungsmittel Hallo John Kannst du mir das zeigen, wie man das übt? Ja, das kann ich Zuerst hält man ein bisschen den Stab von der Rand Dann die Stab gegen den Nase, über den Nase, den Stirn festnehmen Dann die Bauch zu dem Stab machen, dicht Dann geht man durch die Knie, guckt nach die Hände und dann Wir machen das im Sand und nicht im Wasser? Man muss erst üben in Sand, und dann kann man in die Graben Ist das richtig so? Dann an den Bauch, nach hinten Ja, das ist gut Das ist super Macht total Spaß Ich bin ein Talent – Ja Um ein bisschen weiter zu kommen, nächster Step, das wir machen, das ist mit Anlauf Ein bisschen weiter weg Dann nach hinten Nach vorne Zwei Schritte, und dann los Nicht schlecht zum ersten Mal Dann gehen wir in den Graben Hab ich das richtig verstanden? Noch einmal und dann * Musik * Schauen wir mal, was du gelernt hast. – Ja Muss ich jetzt hier Ah, so spät schon, ich muss schon weg, muss zum Schiff Dann kannst du einmal machen und nach dem Schiff gehen Ach, das Schiff ist da? Ich muss über den Graben? – Ja Fährt hier keine Fähre? – Nein Also So Hier oben festhalten? – Ja Und mit Anlauf? – Mit Anlauf Da ist mir die Düse gegangen, ich wollte nicht nass werden Zwei Schritte – Zwei Schritte und dann rüber Ich mach das jetzt, ja? – Ja Stefan weiß, wenn ich das versuche, lande ich im Wasser oder ich schaffe es Das sieht man ihm an Bei 3. 1 2 Halb 3, Viertel vor 3, Achtung Wow Wow – Bitte? Die war gut. Sehr gut Das wollte ich hören Nein, ich hab meinen Rucksack vergessen Kein Problem, du gibst mir den Stab und bekommst du den Rucksack

Danke schön Danke schön, John – Tschüs So viel zu unserer wunderschönen Plattbodenschiffsreise Aber wir haben auch mal ein anderes faszinierendes Binnengewässer in den Niederlanden besucht Und da gehts jetzt hin Die Rede ist vom Ijsselmeer, das die Holländer ebenfalls dem Meer abgerungen haben Wir begannen unsere Reise am Ostufer mit seinen hübschen Ortschaften Unser Fortbewegungsmittel war wieder mal, wie könnte es anders sein, das Fahrrad (jubelt) * Musik * Das Ijsselmeer ist eine spannende Konstruktion Das ist eine Riesen-Bucht gewesen, und weil die Holländer heimgesucht wurden von Fluten und vom Meer, hat man das mit diesem Deich abgeschlossen Jetzt ist das Ijsselmeer quasi ein See geworden und ein unglaublich tolles Feriengebiet * Musik * Unsere Radtour führte von Norden nach Makkum, weiter in Richtung Süden, immer am Ijsselmeer-Ufer entlang Unterwegs war ich damals mit einer waschechten Holländerin und Ijsselmeerexpertin, Josette Vermeulen So, Stefan, wir sind angekommen am nördlichen Teil vom Ijsselmeer Das ist Makkum Ein schöner Strand Und wenn man dahinten hinguckt, die sind superweit draußen, aber das Wasser geht ihnen nicht mal bis zu den Knien Dafür ist es so schön für die Familie mit den Kindern Die Eltern können ruhig am Strand sitzen, und die Kinder spielen in das Wasser Jetzt ist auch gerade Ebbe Es gibt kein Ebbe in unserem Ijsselmeer Denn in Holland sagt zu einem See ein Meer – Und umgekehrt Umgekehrt, das deutsche See ist für uns ein Meer Wie sagt man in Holland zu, wenn es schön ist? Lecker warm? Lekker weer – Lekker weer Gehen wir lekker fietse – Ja * Musik * Das ist jetzt Makkum, ne? – Ja Das ist schön hier, ganz idyllisch, malerisch Wir haben noch eine Reihe in Friesland von diese Städtchen Die möchte ich alle sehen – Machen wir Nicht so schnell – Ich bin auf 6 Das ist super mit so einem E-Bike E-Bike ist super, lass uns Gas geben (beide jubeln) * Musik * Aber es gibt am Ijsselmeer nicht so viele Strände wie an der Nordsee Dafür haben wir in Friesland viele Kanäle Das stimmt, schön Da müssen wir hin Aus dieser Gegend stammen auch die Friesenpferde, eine der ältesten Pferderassen Europas Sie stammen von kräftigen kaltblütigen Pferden aus der Region und von edlen spanischen Pferden ab Diese Fahrradtour nach Workum war wirklich ne Wucht Sie dauerte 2 h, ging nur durchs Grüne, und die Fahrradwege sind wirklich super ausgebaut * Musik * Es sind eine Menge Fahrradfahrer unterwegs. – Ja Die können auch um das ganze Ijsselmeer fahren Wie lange braucht man? – Ein Tag, wenn du sportlich bist Oh, guck mal, eine Kuh Ja – Oh, wie schön Komm mal her Und noch eine Kuh Und noch eine und noch ganz viele Kühe Allerdings keine friesischen, sondern Immis Dies sind unsere Jersey-Kühe Sie geben 5.000 Liter Milch im Jahr Mit 6% Fett und 4% Eiweiß Sie sehen, es sind sehr freundliche Kühe

Sie sind intelligent Wir sind froh, Jersey-Kühe zu haben Wir haben da einen Abstecher zur Bauernkäserei “de Nylander” gemacht Käse, 100% biologisch (Tamina) Womit wir mal wieder bei einem beliebten Thema der Sendereihe Wunderschön angelangt wären, der Käseherstellung Hier kann man gut sehen, wie es gemacht wird Der Milch wird zuerst das Ferment Lab zugesetzt Dann wird gerührt Die entstandene Molke mit vielen Nährstoffe bekommen später die Kühe zum Trinken In dieser Käserei gibt man eine Mischung aus aufgekochten Nelken und Kümmel dazu, für den besonderen Geschmack Die Masse wird so lange gerührt, bis sie sich in kleine Stücke teilt und immer härter wird Es schmeckt gut, es ist hart und trocken genug Danach kommt die Masse in die Käseformen Jetzt kommt der gepresste Käse ins Salzwasser Im Regal muss ich ihn drehen, Wenden ist gut für den Geschmack Junger Käse ist ungefähr 6 Wochen alt, wenn er ins Geschäft kommt Dann gibt es mittelalten, der ist acht bis neun Monate alt Der alte lagert ein Jahr In der Käserei gibts im Sommer jeden Donnerstag Führungen Natürlich kann man den Käse direkt am Hof der Familie Bokma kaufen Auch viele andere Produkte aus der Region Für den Käse selbst hat die Familie schon viele Preise bekommen Von der Käserei mit den Jersey-Kühen sind wir ein paar Kilometer weiter nach Workum gefahren Josette hatte mir von einem Strand erzählt, wo kräftig der Wind weht, weswegen dort heftig gesurft wird Aber als wir da ankamen, sah es danach irgendwie nicht aus * Musik * Da ist immer Wind Dann kommt der WDR, und die haben den Wind abgestellt Das ist doch Absicht * Musik * So eine herrliche Abendstimmung hatte ich am Ijsselmeer übrigens nicht erwartet Und am nächsten Morgen gab es tatsächlich Wind und sogar Kitesurfer * Musik * Da bin ich ein bisschen am Surfen Könnte ich ja behaupten * Musik * Hallo Frank – Hi Stefan. Willkommen Frank hat es nicht schlecht Der wohnt hier und vermietet die Schaluppen Sollen wir loslegen? – Sofort Steigen wir ein Tschüs – Komm an Bord Okay, los gehts Wir mussten nicht paddeln Wir hatten ein Elektroboot Die Tour ging von Workum nach Hindeloopen 1 h Entspannung pur Einen Führerschein braucht man fürs Elektroboot nicht

Jeder darf fahren Auf diesen Kanälen fährst du durch das Leben der anderen durch Du siehst, wie sie frühstücken, auf ihren kleinen Bötchen wurschteln Es ist überall Leben Es ist eine familiäre, nette, bunte Angelegenheit Es wird nicht langweilig auf so ner Tour Ich darf nirgendwo ranbumsen, oder? – Am liebsten nicht Vertraust du mir, Josette? – Ja Du hast so gut Rad gefahren Segeln etwas weniger. Aber Schaluppenfahren geht. – Ich lerne Der kommt uns entgegen – Guck mal hinter dir. Auch einer Hallo – Goedendag Jeder grüßt jeden Kennst du die alle? Ich kenn die nicht alle Aber auf dem Wasser ist es üblich, dass jeder einander grüßt Hallo und angenehmen Tag Könnte ich theoretisch von hier aus bis nach Hause fahren, bis nach NRW? Im Prinzip geht das. Müssen wir auf ein größeres Boot umsteigen Man kann Friesland den Ijssel ab Dann kommt man auf den Rhein Echt? – Dann kann man über den Rhein Man kommt durch die Kanäle bis zum Rhein? – Ja Du musst hier rein? – Ja Da sieht man altholländische Plattbodenschiffe Super Das ist richtig schön Es fängt schon an, die schöne friesische Landschaft Übrigens habe ich etwas Leckeres für euch mitgenommen. Aus Friesland Lecker. – Soll ich das für euch aus dem Vorraum zaubern? – Nein Doch * Musik * Wow. Mit friesische Fahne Das ist ja stark Das heißt Oranjekoek Was ist da drin? Immer ein bisschen Kaneel – Zimt Riecht man auch – Ja (Josette) Schmeckt gut – Superlecker. Sensationell Oranjekuchen, das ist was sehr Süßes Ich weiß, dass man nach einem Teil das Gefühl hat, das ist jetzt erst mal genug Du musst da lang, Josette – Jaja Sehr gut Solche Touren kann man auf vielen Kanäle in Friesland machen Die Elektrobötchen gibts an verschiedenen Stellen zu mieten Ah, ist das anstrengend * Musik * Wir sind da. Guckt mal. Hindeloopen – Die kleinen Häuser? – Ja Der Kirchturm in der Ferne Und das ist alte kleine Häuschens Wir sind jetzt da gelandet Die Ortsschilder und Straßenschilder sind oft zweisprachig Auf friesische offizielle Sprache, auch von Europa anerkannt Das heißt, dass alle Schilder ist oben erst Friesisch, unten Holländisch Okay Zwischen den Kanälen gibts immer wieder Höhenunterschiede Um die zu überwinden, benutzt man Schleusen Jede Tür muss von Hand geöffnet werden Sieht aus wie ein Kapitän – Ja, das ist sein Sonntagsuniform Stefan, deine erste Schleuse. – Sollen wir hier einen Fender hinhängen? Ich wollt noch bezahlen Musst du aufpassen, dass du keinen Holzschuh vor den Kopf kriegst Großartig Dank u wel Wir sind die Letzten, die durchgekommen sind Ich hoffe, wir kommen wieder raus Aber das macht er wohl Wolltest du rausfahren, Stefan? – Ja. Kann ich schon? Ich denke, du kannst Schön, oder? Wie ein Walfisch Mach mal ein bisschen Gas Komm mal rein – Ich geh mal zum Schleusenwärter Nicht so schnell. Gut Das war wirklich spontan. Wir verabreden uns manchmal mit Leuten Frank z.B. wusste 2 Wochen vorher, dass wir kommen oder mehr

Aber den haben wir spontan “entdeckt” sozusagen Hallo – Hallo Nett, dass Sie mich einladen Ich bin Stefan. – Guten Tag Das ist aber toll. Wohnen Sie hier? – Ja sicher Wie alt ist die Schleuse, wie alt ist das Haus? Die Schleuse ist 1700 Und der Haus ist 1600 So alt. Das ist schön Was stehen hier für Figuren und Kunstwerke? Das ist Kunst von meine Frau – Stark. Ist die da? – Ja Nancy? Komm mal – Eine bunte Hallo Nancy – Hallo. – Stefan Schön, was Sie machen. Mein Gott Das ist wirklich sehr bunt – Ja Sie können auch innen gucken – Ehrlich? Gehen Sie vor. Danke Witzig Oh. Das ist ja stark Wohnen Sie hier? – Ja Seit 16 Jahren So viele schöne bunte Bilder Wer hat die gemalt? Ik. Alles Hindeloopen Frauen – Ja ja Und das? – Hindeloopen. (sie lachen) Was ist das für ein Schwein? – Kunstschwein Stark Das ist witzig, was machen die? – Lopen gegen de Wind Was man in Hindeloopen alles entdecken kann. – Ja. Viel Vielen Dank – Bitte schön Tschüs – Tschüs (Tamina) Hindeloopen ist ein friesisches Seefahrerstädtchen mit nur gut 800 Einwohnern Hier befand sich bereits im 14. Jahrhundert ein wichtiger Fischereihafen (Stefan) Heute liegen hier vor allem Jachten In Hindeloopen war ich wieder mit Frank verabredet, der mit mir einen kleinen Stadtbummel machen wollte Ist das toll hier – Ja * Musik * Klein und schön – Was ist das hier? “Schaatsmuseum”? – Das ist Schlittschuhlaufmuseum Ach, das Schlittschuhmuseum Es ist kein Zufall, dass es am Ijsselmeer ein Schlittschuhmuseum gibt Bei den vielen Kanälen, die in kalten Wintern zufrieren Wirklich interessant, die vielen Plakate und Schlittschuhe, die die Familie Bootsma in über 30 Jahren gesammelt hat Ich kann Schlittschuh fahren und ich liebe das, über die zugefrorenen Eisflächen zu gleiten In Holland haben sie die zugefrorenen Kanäle Dadurch ist das ein Volkssport Teilweise tummeln sich da die Leute Da kannst du richtig Strecke machen So viele Schlittschuhe – Unglaublich Bist du schon mal mit Holzschlittschuhen gelaufen? Ich habe als Kind noch so gelernt – Wie ist das? – Supertoll Wir haben so lange Tradition Wenn ein Kind geboren wird, wird es auf Schlittschuhe gestellt Ihr seid schlittschuhverrückt? – Ja. – Klasse Die Schulen geben frei, wenn das Eis dick genug ist Schlittschuhfrei? – Genau Gibt es auch ein Wettrennen in Friesland? Gibt es auch Man sieht hier auch die Dinge vom Wettkampf, dass die da immer Rennen machen Es gibt ein ganz berühmte Tour, die Elf-Städte-Tour Mehr als 200 Kilometer 20.000 Schlittschuhläufer, die von Ort nach Ort fahren Wie viel Tage sind die unterwegs? Nur sechs, sieben Stunden ist der Gewinner unterwegs. Für 200 Kilometer Die Normalen, die 16.000 übrigen, die machen so 12, 13 Stunden Die kriegen dann auch ein Elf-Städte-Kreuz Als Belohnung: Ich habs mal gefahren Wie ein Marathon – Ja Wie viele Zuschauer kommen da? Ich denke, dass in die heutige Zeit zwischen 1 und 1,5 Mio. Leute stehen am Ufer zu schreien Weil es ist ein richtige Leistung Bei jedem Wetter muss man es machen minus 15, einfach raus und 200 km Schlittschuh machen

Bunte Klamotten überall Ja, man sieht auch auf die Bilder die Leute, Hunderte Jahre her Bunt angekleidet Es war ein Sonntagmittagsspiel Mit Vater, Mutter, Kind, Opa, Oma Der Sonntagsausflug, raus aufs Eis. – Genau * Musik * Das ist das Schöne an den Niederländern, dass die alles zelebrieren, die machen aus allem ein Happening Da wird nicht ein bisschen Schlittschuh, da gibt es gleich die Elf-Städte-Tour Die leben das, den Wind, das Wetter Zum Thema von Elf-Städte-Tour: Hier sind wir bei unser König Der hat den gefahren. Hat die ganze Strecke anonym gefahren Unter einem Pseudonym? Wie alt war er? ’86. Mit welchem Namen hat er sich angemeldet? W.A. van Buren – Willem-Alexander Wir haben das erst gesehen, so halbwegs, bei Stavoren Er hat es geschafft? – Er hat es geschafft Sind das seine Schlittschuhe? Das sind die Originalschlittschuhe von ihm * Musik * Hindeloopen ist so ein kleiner Geheimtipp am Ijsselmeer Da kann man super bummeln, das ist ein kleines Seefahrerstädtchen, wo noch alte kleine Kapitänshäuser stehen, die Hunderte Jahre alt sind * Musik * Was wir hier sehen, sind die schöne Kapitänshäuser Original 17. Jh – So alt Die sind noch immer in die gleiche Zustand wie in die 17. Jh Aber leben noch immer Leute drin Ist das kein Museum? Da wohnen Leute? Da lebt ein Familie drin. Wohnt da – Im Kapitänshäuschen Das Charakteristische von den Häusern ist auch: Wie höher die Kachel gebaut war, da konnte man sehen, wie reich die Kapitän war Je höher die Kacheln an der Wand, desto mehr Geld Die haben da oben ein Anker hangen Da konnte man sehen: Kapitän ist zu Hause Wenn der Anker weg war – …war auch der Kapitän weg Dann fing für die Frau schwere Zeiten an, ohne Mann Da musste sie ein kleineres Häuschen. Das siehst du dahinten Das Lik-Häuschen Da musste die Frau reinziehen? Mit den Kindern? – Ja In diesen ganz kleinen Raum Darum heißt es Lik-Häuschen “Kleines Häuschen” – Genau, das weißt du noch Das war ein kleiner Raum, wo die mit die Familie lebte Warum? Das kostete weniger Geld Großes Haus kostet mehr Wurde zugemacht, sie ging in das kleine Haus. Und soziale Kontrolle Dann wusste der Kapitän, sie ist in dem kleinen Haus Das ist eigentlich ne fiese Nummer – Ja Das Schöne war auch, dass in den Kapitänshäusern selber Wenn der Kapitän zurückkam, hatte er allerhand gesehen in der Welt Und hat seinen Maler Die können hier sehr gut malen Hat er das an die Frau gesagt Ich hab das und das gesehen, das musst du mir machen Die haben beispielsweise italienische Einflüsse in ihre Malarbeiten versteckt So kommen italienische Malereien nach Friesland. – In Hindeloopen Ins Kapitänshäuschen Spitze (Tamina) Ach ja, Alkmaar Da war ich ja auch mal * Musik * Kleine Welten für sich Wie viel? Das war eine meiner ersten Reisen Auf jeden Fall ist es lange her Da habe ich Frau Antje getroffen mit dem großen Käserad, man hälts kaum aus, es war so witzig Ist das Tamina, die da im Käse hängt? Nee (Tamina) Also wirklich, Stefan An die Begegnung mit Frau Antje erinnere ich mich noch, als wäre es gestern gewesen Hallo Frau Antje Mein Käse – Ganz leicht Die echte Frau Antje aus Holland, eigentlich Madeleine Driessen Darf ich Ihnen den Käse wieder überreichen? – Danke Ist das eine echte holländische Tracht?

Das ist eine Fantasietracht Die traditionelle holländische Tracht ist eher ganz dunkel Schwarz und grau Passt nicht zum Käse – Nee Rot, Weiß und Blau passt zu Holland Was gehört zu den Aufgaben von Frau Antje? Dreht sich alles nur um Käse? – Nicht nur um Käse Wenn in Deutschland was mit Holland zu tun ist, kommt Antje Dann bringt Antje Käse mit Aber auch wenns um Sport geht z.B., das Europameisterschaft, Spiel zwischen Deutschland und Holland, dann ist Antje dabei Antje ist ne holländische Botschafterin. – Kann man sagen Die sind ziemlich bequem, oder? – Sehr bequem Ich hätte sie mir ungemütlicher vorgestellt So kann man ne Runde drehen Die Werbefigur der Frau Antje wurde auf der “Grünen Woche” 1959 erfunden Sie hat schon damals Häppchen verteilt. Das kam gut an 2 Jahre später begann der niederländische Molkereiverband mit der “Frau-Antje-Werbung” in Deutschland Guten Morgen Sie denken, ich bin zu spät? Eigentlich bin ich zu früh. Ich meine den Guten Morgen von morgen Mit gutem Frühstück. Nicht nur Marmelade, Eier und Schinken, sondern auch echter Käse aus Holland Der Gouda, würzig pikant Der Edamer, sahnig mild Heute zeige ich Ihnen Käse-Toast Hawaii Wir brauchen dazu vor allem Holland-Edamer * Musik * Das neue Rezeptbuch von Frau Antje Neue Rezepte mit echtem Käse aus Holland Holland ist berühmt wegen seiner Kunst und Tradition Auch den echten holländischen Käse zu machen, ist eine Kunst mit viel Tradition Echter Käse aus Holland ist so vielseitig und dabei so lecker, da kann keiner widerstehen Ich hab meine halbe Jugend und Kindheit vorm Fernseher verbracht, auch viel Werbefernsehen gesehen Frau Antje bringt Käse aus Holland, das ist drin Das geht nie wieder raus # Frau Antje bringt Käse aus Holland. # Mit der Glocke um 10 Uhr beginnt er, der Käsemarkt in Alkmaar Er wird seit 1622 abgehalten und findet bis heute jeden Freitag ab Ostern bis zum Herbst statt 300.000 Besucher kommen jedes Jahr, um sich dieses Schauspiel anzugucken Zes – Nein Vijf – Nein Vijf – Drei Vijf – Drei Vier – Okay Verkocht Das ist Herr Käsparadies Sie müssen mir erklären, was den guten holländischen Käse ausmacht Zuerst hält man den Käse fest und guckt, ober der Käse schön sauber ist von außen Ob er geschlossen ist, die Rinde Riechen tut er gut. – Ja Aber die Außenseite sagt nichts Dann macht man ein Käseprobe – Oh ja, das Messerchen Dann steckt man so darein Zwei Schläge Dann kommt er raus Was macht man dann? Dann biegt man den Käse und guckt, ob der geschmeidig ist Weil das ein junger Käse ist? – Ja Bei der ältere Käse packt man hier, dann drückt man und sieht, er ist geschmeidig Man riecht, ob das gut ist Ein schlechter Geruch ist nicht gut Dann schmeckt man das. Koste mal Abziehen? – Nein, drücken (Stefan) Am westlichen Ufer des Ijsselmeeres liegt noch ein netter Ort, den man besuchen sollte: Enkhuizen Ich war mit Josette dort Das ist ihre Heimatstadt * Musik * Da oben ist das Buddelschiffmuseum Das ist eigentlich das Schleusenhaus von Enkhuizen Eigentlich siehst du hier das schönste Stückchen von Enkhuizen Klein-Venedig ist das Der Name Enkhuizen bedeutet übrigens “einige Häuser” Und weils davon heute immer noch so viele schöne gibt, ist die Stadt ein beliebtes Ausflugsziel * Musik * Ich finde, man sieht den holländischen Orten an,

dass es einmal ne große Seefahrernation war Dass viel Reichtum in diesen Städten war So hat heute noch diesen Flair in den Gassen Das macht, wenn man Urlaub macht in Holland, viel aus, dass man merkt, was für eine große Geschichte da mitschwingt (Stefan) Wohl wahr Im 17. Jahrhundert war Enkhuizen eine der wohlhabendsten Städte in den Niederlanden, ein Hotspot der Heringsfischerei, erzählte Josette 300 von insgesamt 500 Fangschiffen lagen hier im Hafen Hörst du das auch? Ich höre ein Glockenspiel Unseres Glockenspiel Ich kenne die Melodie Das ist “Morning has broken”? Das hört sich an wie “Morning has broken” Es ist ein Mittelalter-Lied Wahrscheinlich hat Cat Stevens etwas genommen… – …von der Melodie Aber es ist nicht “Morning has broken” Ist schön. Aber laut Wir hören das jede 15 Minuten Quatsch – Ja 4-mal die Stunde? – 24 Stunden lang Was sagen die Leute dazu? 90% ist glücklich damit Aber 10%, die wollen das nicht Die haben ein Aktion gestartet Die möchten, dass es aufhört nachts Das ist Politik, ganz heiß – Nachts geht das auch? – Ja Schläft man gut – Das glaube ich * Musik: Cat Stevens “Morning Has Broken” * Das Gebäude hier ist die Waage Früher wurde dort Käse gewogen Das Interieur ist original aus dem 16. Jahrhundert – Aus dem Mittelalter Was kann man da drin sehen? Man kann Ganz unten wird er gewogen Da haben die Händler verhandelt Oben war eine Schule für Barbier – Was haben die da gelernt? Die waren gewöhnt, mit Messer umzugehen Während der Pest im 16. Jahrhundert wollte man mehr Chirurgen haben Was haben die gemacht, die Barbiere? Die haben gelernt, wie man Ader lassen muss, wie man Zähne ziehen musste oder gebrochene Arme oder Beine setzen Die sind auch mitgeschickt an Schiffe für die Crew Denn die Crew, das war wichtig, dass die drei Jahre überleben sollte Faszinierend, aber auch gruselig – Ja Das ist das Schöne von das Gebäude, das Interieur ist noch original * Musik * Das wars für dieses Mal von unseren Reisen durch Holland Wir sind uns sicher, Sie haben den ein oder anderen Ort entdeckt, den Sie besuchen wollen Machen Sie es gut Bis zum nächsten Mal Wie man in Holland sagt: Tot ziens. Und: Dank u wel Du hast was gelernt – Mehr kann ich nicht Macht nichts Copyright WDR 2017 Und? Reiselust geweckt? Bevor Sie die Koffer packen, ganz wichtig: abonnieren Sie unseren WDR-Reisekanal Und noch wichtiger: aktivieren Sie die Glocke! Dann verpassen Sie keines unserer Videos Hier sind schon direkt zwei weitere für Sie, und ich mach mich jetzt weiter auf den Weg Tschö!